Datenschutz - Datenschutzbeauftragter (DSGVO) - Kompaktkurs

  • Ausbildung zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten unter Berücksichtigung der DSGVO.

  • Öffentliche und nicht-öffentliche Stellen, die personenbezogene Daten automatisiert verarbeiten, haben einen Beauftragten für den Datenschutz schriftlich zu bestellen.

    Nicht-öffentliche Stellen sind hierzu spätestens innerhalb eines Monats nach Aufnahme ihrer Tätigkeit verpflichtet.

    Das Gleiche gilt, wenn personenbezogene Daten auf andere Weise erhoben, verarbeitet oder genutzt werden und damit in der Regel mindestens 20 Personen beschäftigt sind. Am 05. Juli 2017 wurde das am 25. Mai 2018 in Kraft tretende Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) als Artikel 1 des DSAnpUG-EU (oder wie der vollständige Name lautet: "Gesetz zur Anpassung des Datenschutzrechts an die Verordnung (EU) 2016/679 und zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/680" im Bundesgesetzblatt (BGBl.) Teil I Nr. 44 veröffentlicht. Dieses Gesetz ersetzt dann das bisherige BDSG, die EU-DSGVO wirkt unmittelbar als Verordnung. Diese Ausbildung berücksichtigt die DSGVO. Die Ausbildung zum Betrieblichen IT-Sicherheitsbeauftragten ist ein separater Kurs und nicht Inhalt dieses Trainings.

    • Datenschutzrechtliche Anforderungen aus der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)
    • EU-US Privacy Shield
    • Datenschutz und informationelle Selbstbestimmung
    • Betrachtung relevanter Gesetze wie TKG, TMG, HGB und AktG / GmbHG
    • Ärztliche- und Berufsschweigepflichten
    • Grundlagen der Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung
    • Zweckbindung und Datenverarbeitung für eigene oder fremde Zwecke
    • Datenverarbeitung im Auftrag - Rechte, Pflichten, Konsequenzen und Haftung
    • Rechtliche Stellung, Aufgaben und Pflichten der behördlichen / betrieblichen Datenschutzbeauftragten
    • Rechte der Betroffenen
    • Vorabkontrolle / Datenschutz-Folgenabschätzung
    • Optisch-elektronische Überwachung (Video)
    • Informations- und Meldepflichten
    • Dokumentationspflichten (Verfahrensverzeichnis)
    • Verpflichtung auf das Datengeheimnis
    • NDA's und sonstige Verpflichtungen
    • Private / betriebliche Internet- und E-Mail-Nutzung
    • Technisch-organisatorische Maßnahmen nach BDSG
    • IT-Grundschutz des BSI
    • ISO/IEC 27001
    • IT- / Datensicherheit
    • Externer Datenschutz und Datenschutzaudit
    • Haftung der Geschäftsführung
    • Haftung des betrieblichen Datenschutzbeauftragten
    • Tools und Hilfsmittel für Datenschutzbeauftragte
  • Keine besonderen Voraussetzungen.

Alle Kursinformationen als PDF

Anmeldung zum Aktionsseminar

Dresden
17.12. - 19.12.18

Alternative Standorte und Termine bitte hier klicken.

Zeitrahmen: 3 Tageskurs | 09:00 bis 16:00 Uhr

Preise

Die Teilnahmegebühr beträgt

Aktionspreis:
1.341,00 €
(1.595,79 € inkl. 19% MwSt.)
1.490,00 € (1.773,10 € inkl. 19% MwSt.)

Ihr Rabatt: 10%

Mit Durchführungsgarantie

Im Preis enthalten sind Seminarunterlagen, Pausenverpflegung, Getränke und PC-COLLEGE - Zertifikat


    • Seminargarantie

      Unser Ziel ist es, Ihnen schnellstmöglich den gewünschten Kurs anzubieten. Aus diesem Grund führen wir einen Großteil unserer Seminare ab einer Person durch. Das bietet Ihnen Planungssicherheit und bringt Sie schnell an Ihr Ziel.

    • Bildungsanbieterauszeichnung

      Wir wurden im Internationalen Bildungsanbieter-Elite-Ranking (IBER) der performNET AG mit der Höchstwertung von fünf Sternen ausgezeichnet. PC-COLLEGE schreibt Kundenorientierung groß und hält Qualitätsstandards dauerhaft auf einem sehr hohem Niveau.

    • Zertifikatsservice

      Sollten Sie Ihr PC-COLLEGE-Zertifikat verlegt oder bei einem Arbeitgeber abgegeben haben, senden wir Ihnen auf Wunsch, bis zu sieben Jahre nach Kursende, gerne Ihr Original-Zertifikat per Post oder ein PDF per E-Mail zu.

    • ... alle Vorteile auf einen Blick

Verwandte Seminare/Schulungen

Erfolgreich
im Job!

Hier individuelles Firmenseminar anfragen

Thema:

Datenschutz - Datenschutzbeauftragter (DSGVO) - Kompaktkurs

Ihr Wunschtermin